Überfallmeldeanlagen

Eine Überfallmeldeanlage (ÜMA) ist eine Gefahrenmeldeanlage und dient der Alarmierung der Polizei oder von Wachdiensten bei einem Überfall.

Die Aufgabe der Überfallmeldeanlage ist es, den vom Opfer manuell ausgelösten Alarm eines Überfallmelders an eine vorher bestimmte zuständige Stelle zu melden. Es erfolgt ein stiller Alarm, in der Regel über ein Wählgerät oder eine Standleitung.

Externe Signalgeber wie Blitzleuchten oder Sirenen sind grundsätzlich nicht zulässig, da der Täter hierdurch zu unvorhersehbaren Handlungen verleitet werden kann, was die Gefährdungslage der Mitarbeiter in der Regel erhöhen würde.

Profitieren Sie von jahrelangem Know-How und lassen Sie sich kostenlos & unverbindlich beraten

    Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Die Daten werden nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info @ meyer-vicom.de widerrufen.
    Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in der Datenschutzerklärung.